1. Funktion "Mangelanzeige erstellen"

a) Alle Angaben in der Minderungstabelle und auf der Webseite beruhen auf sorgfältigen Recherchen von Mangelanzeige.de. Mangelanzeige.de übernimmt jedoch keinerlei Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten. b) Bei den angegebenen Minderungsquoten handelt es sich um die Quoten aus den Entscheidungen deutscher Gerichte. Es handelt sich dabei jeweils um Einzelfallentscheidungen. Mangelanzeige.de übernimmt weder die Garantie für die Anwendbarkeit dieser Entscheidungen auf Ihren spezifischen Fall und die Zuerkennung der Minderungsquote durch ein Gericht noch haftet die Mangelanzeige.de für etwaige Folgeschäden. b) Der Service Mangelanzeige.de ist keine Rechtsberatung und kann diese auch nicht ersetzen. Der Service “Anwalt beauftragen” ist ein Vermittlungsservice. c) Mangelanzeige.de empfiehlt dem Nutzer vor jeder Einbehaltung der Miete (auch eines Teils der Miete) einen kompetenten Berater zu kontaktieren. d) Mangelanzeige.de übernimmt keinerlei Haftung für Schäden die aus einer unberechtigter Einbehaltung der Miete entstehen können.

2. Funktion "Mangelanzeige per Fax oder per Einschreiben abschicken"

a) Mangelanzeige stellt dem Nutzer mit dieser Funktion einen Computer-Faxdienst sowie ein Briefversandservice zur Verfügung. Mit diesem Dienst wird dem Nutzer ermöglicht eine von ihm generierte Mangelanzeige per Fax oder per Einwurf-Einschreiben zu versenden. b) Das Abschicken der verbindlichen Bestellung durch den Nutzer gilt als Angebot des Nutzers auf Abschluss eines Vertrages. Der Vertrag kommt durch Übermittlung des Briefes durch Mangelanzeige.de zustande. Mangelanzeige.de garantiert dem Nutzer die Ausführung des Auftrages (Versand des Briefes oder der Fax) oder die Ablehnung des Angebotes nach Möglichkeit unverzüglich spätestens jedoch innerhalb von 24 Stunden ab Erteilung des Auftrages.

3. Funktion "Anwalt beauftragen"

Mangelanzeige.de stellt dem Nutzer mit dieser Funktion einen Vermittlungservice zur Verfügung. Es entstehen keine Vermittlungsgebühren für den Nutzer.

Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung bei Verbrauchern

Wenn Sie Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, das heißt eine natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das wir wie folgt belehren:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Rechtsanwalt Artjom Pestov,
Curt-Sauermilch-Weg. 7, 37603 Holzminden


oder

kontakt@mangelanzeige.de

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann die empfangene Leistung nicht ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, müssen Sie insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Auftrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt wurde, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

4. Datenschutz

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung dieses Auftrages. Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

5. Anwendbares Recht

Dieser Vertrag unterliegt dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

6. Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

6. Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Stand: 5. Juni 2013